Frage?

  • Was ist den das Beste an dir?

Und beantworte diese Frage nicht mit „Nichts“ oder „Mir fällt nichts ein.“

Fangen wir mal mit einer konkreten Frage an:

  • Was gefällt mir an mir selbst?“
  • „Was ist schön am mir?“

Konzentriere dich zunächst auf die äußerlichen Aspekte. Sieh dich im Spiegel an, beobachte die Züge deines Gesichtes, deine Wangen, deine Stirn, vielleicht hast du Sommersprossen.

Berühre dein Haar, streiche sanft darüber, ist es weich, gelockt?

  • Hast du etwas gefunden?

Also bei mir zum Beispiel sind es die Haare und meine Hände… und bei dir?

Gönn dir was

So nachdem du nun herausgefunden hast was dir besonders an dir gefällt, ist es an dir Zeit genau dafür etwas zu gönnen, ich gebe dir hier ein paar Anregungen wie du dir etwas Gutes tun kannst.

Für dein Haar

Honigträume

Glanz und Geschmeidigkeit. Honig ist tatsächlich nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch eine echte Beautywunderwaffe.

Das brauchst du:

  • 5 EL Honig
  • 2 Tassen Wasser

So geht’s:

  • Haare waschen
  • Honig und Wasser mischen, etwas erwärmen, am besten im Wasserbad.
  • Die Masse aufs Haar auftragen (verwende ein Handtuch um deine Kleidung zu schützen).
  • Nach ca. 30 Minuten wäschst du alles aus.

Tipp:

  • Lass dir Zeit beim einmassieren.
  • Kreise auf deiner Kopfhaut, eine gute Durchblutung fördert dir Wirkung und entspannt zusätzlich.

Für dein Gesicht

Avocado meets Olivenöl

Feuchtigkeitsspenden und Nährstoffreich ist dieses Gesichtsmaske. Sie verwöhnt deine Haut mit allem wertvollen der Natur.

Das brauchst du:

  • Eine reife Avocado
  • 2 EL Olivenöl

So geht’s:

  • Schäle und püriere die Avocado
  • Vermenge die Avocado mit deinem Olivenöl
  • Trage die Masse in einer geschlossenen Schicht auf deinem Gesicht auf
  • Spare Augen und Mundpartie aus
  • Nach ca. 10 Minuten wäschst du alles mit lautwarmem Wasser ab

Tipp:

  • Massiere die Maske sacht ein
  • Lege dich ein paar Minuten hin und schließe die Augen

Für deine Arme

Salzpeeling

Salz und Öl, eine Kombination aus rau und zart. Das grobe Salz entfernt überflüssige Haut, das Öl pflegt und sorgt für angenehme Geschmeidigkeit.

Das brauchst du:

  • 150 g grobes Meersalz
  • etwas Olivenöl

So geht’s:

  • Mische die beiden Zutaten zu einem Brei
  • Gönne dir eine Dusche.
  • Massiere das Salzpeeling sanft ein.
  • Lasse es kurz einziehen.
  • Spüle die Reste mit warmem Wasser ab

Tipp:

  • Kreisende Bewegungen fördern die Durchblutung.
  • Dusche zunächst nicht so heiß und erhöhe die Temperatur.

Für dein  Dekolletee

Zuckerpeeling

Das brauchst du:

  • 200g Kokosöl
  • 100g braunen Zucker
  • 50g Honig

So geht’s:

  • Mische eine Paste aus den drei Zutaten
  • Trage diese auf dein Dekolletee auf
  • Massiere den Balsam aus Zucker ein, er ist ganz zart zu deiner Haut.
  • Lasse es zehn Minuten einwirken.
  • Wasche alles mit lauwarmem Wasser ab.

Tipp:

  • Zucker ist für empfindliche Haut deutlich besser geeignet als Salz, deswegen auch für die empfindliche Haut des Dekolletees perfekt geeignet.

Für deine Hände

Handbad

Auch die Hände bedürfen einer intensiven Pflege, mit ganz wenig Aufwand kannst du deinen Händen jede Menge zurück geben.

Das brauchst du:

  • 300 ml Buttermilch
  • Olivenöl
  • Eine große Schüssel

So geht’s:

  • Gib die Buttermilch und das Olivenöl in ein Schüssel und erwärme das ganze ein wenig.
  • Gleite mit deinen Händen hinein und genieße

Tipp:

  • Auch Kamille und warmes Wasser ergeben ein herrliches Handbad.

Für dich

Milchbad

Schon Kleopatra wusste, dass Milch der Schönheit zuträglich ist. Milchfett ist rückfettend und beruhigt zudem sensible Haut. Die Enzyme fördern die Zellneubildung.

Das brauchst du:

  • 1 bis 2 Liter vollfett Milch
  • eventuell Honig

So geht’s:

  • Lasse dir ein schönes Bad ohne Zusätze ein.
  • Gib die Milch dazu
  • Bade mindestens 15 Minuten
  • Benutze kein Duschgel

Tipp:

  • Erwärme vor dem Baden die Milch und löse zwei Esslöffel Honig darin auf, dies verleiht deiner Haut einen noch angenehmeren Teint.

Zum Schluss

Ich hoffe du konntest dir etwas gutes tun und ein wenig Inspiration sammeln.

Alle Rezepte sind natürlich ohne Gewähr auf Erfolg und du solltest auch nur das anwenden was dir angenehm ist und gut tut.

Es grüßt dich

deine Elouise